영화 <디 벨레 Die Welle>에 나타난 전체주의와 개인
분야
어문학 > 독문학
저자
김명희 ( Myoung Hee Kim )
발행기관
한국독일언어문학회(구 독일언어문학연구회)
간행물정보
독일언어문학 2012년, 제58권 235~256페이지(총22페이지)
파일형식
0d101076.pdf [무료 PDF 뷰어 다운로드]
  • ※ 본 자료는 참고용 논문으로 수정 및 텍스트 복사가 되지 않습니다.
  • 구매가격
    6,200원
    적립금
    186원 (구매자료 3% 적립)
    이메일 발송  스크랩 하기
    자료 다운로드  네이버 로그인
    영문초록
    In dieser Arbeit wird versucht, die Beziehungen zwischen der totalitaren Gemeinschaft und dem Individuum im Film des deutschen Regisseurs Dennis Gansel ``Die Welle`` aufzuzeigen. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Morton Rhue, der zum Klassiker in der Schullekture geworden ist. Es handelt sich um keine reine Fiktion, sondern verarbeitet einen Unterrichtsversuch, der im Jahr 1967 an einer amerikanischen High School durchgefuhrt wurde. Der Regisseur hat die Geschichte ins heutige Deutschland ubersetzt. Gansels Film zeigt, dass fast alle Schuler in der totalitarischen Gemeinschaft ``Die Welle`` aufgehen und beginnen, sich auch nach außen abzugrenzen. Das Recht auf individuelle Freiheit hat in der totalitaren Gemeinschaft ``Die Welle`` keinen Platz. Wer sich an die Gruppendisziplin halt, wird mit sozialer Anerkennung und Gemeinschaftsgefuhl und neuem Selbst- bewusstsein belohnt. Wer diese jedoch missachtet, wird ausgegrenzt. Vor diesem Hintergrund geben hunderte Schuler der ``Welle`` freiwillig ihre Freiheit auf. Der Reiz einer starken Gemeinschaft, das verfuhrerische Gefuhl der Macht und Zugehorigkeit werden in schneller Schnitttechnik sowie in den dynamischen Bildern und der Rockmusik realistisch vermittelt, sodass man den Erfolg der ``Welle`` gut nachvollziehen kann. Der Spielfilm fahndet nicht nach den Stellen, an denen das Gemeinschaftsgefuhl faschistoid wird, sondern malt die Gefahr fast panisch an die Wand. Die Schulercharaktere wirken teilweise zu stereotyp. Der Außenseiter, der Auslander, der Hedonist und der Unterschichtler sind alle anfallig fur das Gemeinschaftsversprechen der ``Welle``. Wer den Widerstand gegen die totalitare Schulergruppe initiiert, ist dagegen gerade die Klassenprima aus gutem Haus mit intakter Familie. Ebenso entspricht es einem Klischee, dass der Lehrer als einer, der sein Abitur erst auf dem zweiten Bildungsweg gemacht hat, vorgestellt wird. Doch trotz diesen offensichtlichen Schwachen macht der Film sichtbar und erlebbar, wie leichtfußig und harmlos sich Totalitarismus einschleicht. Die Botschaft des Films ist eindeutig. Faschismus ist jederzeit, auch im Deutschland des 21. Jahrhunderts wieder moglich.
    사업자등록번호 220-87-87785 대표.신현웅 주소.서울시 서초구 방배로10길 18, 402호 대표전화.070-8809-9397
    개인정보책임자.박정아 통신판매업신고번호 제2017-서울서초-1765호 이메일 help@reportshop.co.kr
    copyright (c) 2009 happynlife. steel All reserved.