선택규정의 약관성 -근저당권설정비용 반환소송과 관련하여-
분야
사회과학 > 법학
저자
이병준 ( Byung Jun Lee )
발행기관
안암법학회
간행물정보
안암법학 2013년, 제42권 99~121페이지(총23페이지)
파일형식
22001652.pdf [무료 PDF 뷰어 다운로드]
  • ※ 본 자료는 참고용 논문으로 수정 및 텍스트 복사가 되지 않습니다.
  • 구매가격
    6,300원
    적립금
    189원 (구매자료 3% 적립)
    이메일 발송  스크랩 하기
    자료 다운로드  네이버 로그인
    영문초록
    Eine massenhafte Klage, die warscheinlich die großte Zahl der Klager in der koreanischen Geschichte aufweist, ist im Gange. Die Banken sollen den Kunden die Hypothekverwaltungsgeburen, die sie durch die AGBs aufgewalzt worden sind, zuruckzahlen. Voran wurde ein Verwaltungsprozeß durchgefuhrt, wo die Unwirksamkeit der AGB-Klausel im Mittelpunkt stand, und es wurde durch das Gericht festgestellt, daß diese Klausel die diese Geburen dem Kunden aufwalzt der Inhlatskontrolle nicht stand halt und als unwirksam angesehen werden kann. Die Entscheidungen der ersten Instanz zeigen 3 wichtige Themen auf, namlich die Unterscheidung zwischen der abstrakten und konkreten Inhaltskontrolle, die Unwirksamkeit der Geburenklausel und ferner, ob die Wahlmoglichkeit die Klausel zur Individualabrede macht. In diesem Aufsatz wird versucht klar deutlich zu machen, unter welchen Voraussetzungen eine Individualabrede anerkannt werden kann, die den gleichen Inhalt des AGB-Regelung hat. Auf Grund der Beweisauferlegung auf seitens des Unternehmer ist es fast unmoglich zu beweisen, daß eine Individualabrede vorhanden ist, die den gleichen Inhalt hat, wie die AGB-Regelung.
    사업자등록번호 220-87-87785 대표.신현웅 주소.서울시 서초구 방배로10길 18, 402호 대표전화.070-8809-9397
    개인정보책임자.박정아 통신판매업신고번호 제2017-서울서초-1765호 이메일 help@reportshop.co.kr
    copyright (c) 2009 happynlife. steel All reserved.